"April, April, der macht was er will!"

Diese alte Bauernregel, die ihren Ursprung in früheren Wetterbeobachtungen hat, trifft auch mal wieder für das Jahr 2021 zu. Nach anfangs kühleren Tagen zeigt sich endlich die liebe Sonne, die auch unsere Kulturen zum wachsen anregt. Dank unseren Gewächshäusern können wir seit Mitte April eigene Blattsalate ernten, die dort seit Ende Februar gedeihen durften. Und die ersten Radieschenbündel strahlen mit ihrer knalligen Farbe auf dem Waschtisch. Der Vorteil, wenn es nicht gleich so arg warm wird, ist, dass der Beikrautdruck nicht so hoch ist. Trotzdem waren wir bereits mit unseren Hackmaschinen in den ersten Freilandkulturen unterwegs. Diese sind unter einem Vlies vor kälteren Temperaturen geschützt und werden nur zum Hacken aufgedeckt.

Radieschen aus dem Freiland
Die ersten geernteten Blattsalate in der neuen Saison sind doch immer wieder etwas ganz besonderes; Hier gerade bei der Ankunft in unserer Halle zum Waschen.
Die ersten Sätze an Rote Bete, Broccoli, Weißkohl, Fenchel, Kohlrabi und Salate
Hackbürste im Frontanbau im Einsatz beim Salat
Gänsefußhacke im Frontanbau im Einsatz bei Rote Bete
Kohlrabipflänzchen